Vorstellung

mario
Beiträge: 70
Registriert: Mo 26. Mär 2012, 20:32

Re: Vorstellung

Beitrag: # 23492Beitrag mario
So 12. Jan 2020, 18:59

das ist genau das proplem. wie weit man mit seiner vorstellung geht. tatsächlich wird es erst richtig komliziert. um nicht zu sagen komplizierter... ich stell mir das meist auch sehr einfach vor.
schon allein mal bewußt mit nur einem bein aufzustehen ist schon schwer.
da denk ich mir dann auch "will ich das?"
stelle fest, wenn "ja", dann ohne prothese. es ist ja mein ziel. so aus zu sehen!

Dakmarc

Re: Vorstellung

Beitrag: # 23590Beitrag Dakmarc
Mi 29. Jan 2020, 10:51

Hey,
ja für die einen ist es natürlich ein schwerer Schicksalsschlag beidseitig amputiert zu sein!
Aber bekanntlich ist des eine Leid des anderen Freud!
Ich zähle klar zu letzteren und würde sofort zu jeder Tag und Nachtzeit mich amputieren lassen.
Einige wollen dann als amputierte auch wahr genommen werden und wie sie selbst hier sagen nichts kaschieren.
Ich für meinen Teil glaube, daß ich sehr wohl als amputierter wahrgenommen werde, sei es am Gang oder am Abdruck der Prothesen in der Hose, oder mit kurzen Hosen im Sommer.
Ich werde mit Sicherheit als solcher erkannt.
Es ist seit meiner Kindheit so, das ich mich mit Beinprothesen beschäftigen und ich schon immer selbst welche durch Amputation tragen wollte.

LG
Dakmarc

Antworten