Benachteiligung von Behinderten per Gesetz

Antworten
Benutzeravatar
Marisol5268
Beiträge: 239
Registriert: Di 13. Aug 2013, 14:26
Wohnort: an der Ostsee

Benachteiligung von Behinderten per Gesetz

Beitrag: # 12210Beitrag Marisol5268 »

http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/ ... te117.html

Hier ein Link zu einer Reportage, welche ich vor einigen Monaten sah. Von der Gleichstellung von Behinderten sind auch wir noch weit entfernt, wenn man das so hört und liest.

Und auch eine blinde Juristin hat Probleme

http://www.google.de/imgres?imgurl=http ... CFkQrQMwAQ
Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar (Antoine de Saint Exupery)
MrWhite
Beiträge: 14
Registriert: Di 28. Okt 2014, 15:32

Re: Benachteiligung von Behinderten per Gesetz

Beitrag: # 15635Beitrag MrWhite »

Ja das ist wirklich bitter. Ich habe es letztens auf einer Urlaubsreise auch wieder gespürt. :evil: :evil: :evil:
forrest
Beiträge: 196
Registriert: Sa 28. Sep 2013, 19:46

Re: Benachteiligung von Behinderten per Gesetz

Beitrag: # 15636Beitrag forrest »

Leider ist da in unserer Gesellschaft noch einiges zu tun. Warum zum Beispiel ist es der Deutschen Bahn nicht möglich ihre neuen ICE Züge auch in der Ersten Klasse mit Rollstuhl Plätzen auszustatten? So schwer kann das nicht sein wenn es bei der Konstruktion und Planung der Züge gleich mit bedacht wird.

http://www.vdk.de/deutschland/pages/pre ... r_1_klasse

https://www.facebook.com/wdrlokalzeitsu ... 063467389/
... try walking in my shoes ...
MrWhite
Beiträge: 14
Registriert: Di 28. Okt 2014, 15:32

Re: Benachteiligung von Behinderten per Gesetz

Beitrag: # 17846Beitrag MrWhite »

Man man man, da kann man manchmal nur den Kopf schütteln. Es ist so wichtig behindertengerechte Bereiche in Fernzügen zu erschaffen und ich denke so schwer wird das auch nicht sein.
LAK1210
Beiträge: 1566
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 16:27
Wohnort: Rheinland

Re: Benachteiligung von Behinderten per Gesetz

Beitrag: # 17847Beitrag LAK1210 »

Ich hadere seit Jahren damit, dass mir als LAK und GdB 70% Merkzeichen "G" kein Parkausweis für Behindertenparkplätze zusteht. Der VdK ist an dieser Frage auch nicht wirklich interessiert. Und zwei Landtagsabgeordnete erwiderten mir, dass - wenn so viele Menschen einen solchen Parkausweis besäßen - die wirklich schwerst gehbehinderten Menschen dann keinen freien Parkplatz mehr vorfinden würden.
Mein Einwand ist doch nur, dass ich mit Prothese die Fahrertür weit öffnen können muss, um auszusteigen. Aber wenn man sich die Konstruktion heutiger Parkhäuser und auch Supermarktparkplätze ansieht, weiß man, dass das nur selten der Fall ist...

Liebe Grüße vom LAK
Antworten