Mühe mit "legal ein Hilfsmittel gebrauchen"

Antworten
Benutzeravatar
BiidTom
Beiträge: 147
Registriert: Do 29. Dez 2016, 09:38
Wohnort: Bowil, Region Bern

Mühe mit "legal ein Hilfsmittel gebrauchen"

Beitrag: # 23996Beitrag BiidTom »

Ein Hilfsmittelgebrauch ist immer legal, denn es steht in keinem Gesetz, dass man Hilfsmittel nicht benutzen darf, wenn man es gar nicht nötigt hat. Deshalb habe ich Mühe mit solchen Formulierungen in den Beiträgen. Für die, die solche Formulierungen benutzen, ist
"legal = vom Arzt verordnet". Für mich ist in Beiträgen "legal = Legitim". Für uns BID-ler ist ein Hilfsmittelgebrauch legitim, denn wir können uns so von unserem BID ablenken. Es gibt uns die Möglichkeit für eine bestimmte Zeit, die uns vorgestellten Behinderung so gut als möglich nach zu stellen, das uns befriedigt.

Outet euch über eure Vorliebe für den Rollstuhl/die Krücken. Ich habe vor zehn Jahren gute Erfahrungen gemacht. Ich fuhr zu einem Familientreffen mit meinem Rolli vor. Sie staunten nicht schlecht. Ich sagte ihnen, dass ich eine Vorliebe für das Rollstuhl fahren habe. Sie sagten lediglich "so,so." Von nun an konnte ich mich befreit in aller Öffentlichkeit Rollstuhl fahren. Das tut gut.

Vor drei Jahren verschrieb mir mein Arzt einen Rollstuhl, bin in eurem Sinne legal im Rollstuhl unterwegs (leider nicht meinen Wunsch Querschnitt bei TH11) , sondern wegen einer nicht operierbarer Knieverletzung beidseits. Das Rollifahren macht nur noch halb soviel spass. Es fehlt die QSL! Ich weiss nicht ob jemand etwas von meiner BID etwas weiss, denn wen meine Schmerzen zu gross werden, lass ich den Spruch fallen: "Am liebsten wäre ich gelähmt, dann habe ich keine Schmerzen in den Knie". Mir ist es egal, ob sie etwas ahnen, sie sollen denken was sie wollen.

Outet euch über die Vorliebe von Rollstühlen, Krücken ,.... Dann fällt die Last der Heimlichtuerei weg. So outet ihr euch nicht über eure BID, sondern nur über die Vorliebe gewisser Hilfsmittel. Dies verstehen eure Liebsten besser als ihr wollt gelähmt, Oberschenkelamputiert ...sein.

Ihr braucht eure Hilfsmittel, es ist legitim, somit "legal", sie zu benutzen. Darum kann ich nur sagen, geht offensiv mit eurer Vorliebe für euer Hilfsmittel um. So geht es euch besser und fühlt euch befreiter, glücklicher als mit der Heimlichtuerei. Für die, die eine Amputation wünschen wir es schwerer in der Umgebung eurer Liebsten mit hochgebunden Bein herum zu laufen, eure BID zu verheimlichen.
Der Wunsch bleibt, die Realität leider auch.

Grüsse Thomas
nickf#
Beiträge: 80
Registriert: Mo 22. Apr 2019, 09:41

Re: Mühe mit "legal ein Hilfsmittel gebrauchen"

Beitrag: # 24008Beitrag nickf# »

gut so! ich mag auch Krücken
Antworten