Amputation und Anerkennung von BIID

Stumpfi
Beiträge: 1
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 10:55

Amputation und Anerkennung von BIID

Beitrag: # 23535Beitrag Stumpfi
Mo 20. Jan 2020, 11:01

Hallo!

Ich wünsche mir das mir der rechte Unterschenkel amputiert wird! Hat wer eine Ahnung wo man das seriös machen kann, in letzter Konsequenz ist natürlich Trockeneis eine Option, aber lieber wäre mir eine anständige Amputation mit TMR od. TSR um Schmerzen vorzubeugen!
Ich habe ein Gerücht gehört das BIID als Krankheit anerkannt wird in der EU, weis jemand näheres!
So zu Leben ist nicht lustig!
Danke

RollingLady1961
Beiträge: 1182
Registriert: Fr 15. Jul 2011, 17:42
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Amputation und Anerkennung von BIID

Beitrag: # 23536Beitrag RollingLady1961
Mo 20. Jan 2020, 11:37

Hallo Stumpfi,
das BIID-Forum ist ein Selbsthilfeforum für von BIID betroffene Menschen, in dem sich die Betroffenen darüber austauschen können, wie sie z.B. mit dem Druck um gehen, der durch BIID in jedem von uns mehr oder weniger stark ausgeprägt ist. Worüber sich hier in diesem Forum NICHT ausgetauscht wird ist über mögliche endgültige Lösungen.

Was die Anerkennung von BIID angeht kann ich dir mitteilen, dass BIID, im neuen ICD11 enthalten ist. Den Text kannst du hier lesen:

https://icd.who.int/browse11/l-m/en#/ht ... F256572629

Viele Grüße
RollingLady(Moderatorin)
Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum

Markers
Beiträge: 70
Registriert: Mi 15. Nov 2017, 05:00
Wohnort: Bayern/ Franken

Re: Amputation und Anerkennung von BIID

Beitrag: # 23538Beitrag Markers
Mo 20. Jan 2020, 18:43

Also noch so 20-25 Jahre bis man evtl.ähnlich Transsexuelle ein umständliches langwiriges Procedere durchmachen kann um evtl.legal amputiert zu werden im bürokratischen Europa...(persönliche Mutmassung!)
* Body unfinished *

racer
Beiträge: 31
Registriert: Mi 27. Jan 2016, 19:35

Re: Amputation und Anerkennung von BIID

Beitrag: # 23539Beitrag racer
Mo 20. Jan 2020, 20:49

Hallo ,
sehe das leider ähnlich wie Markers.
Vielleicht gibt es ja doch mal ein vernünftiges europäisches Land das in dieser Hinsicht vorangeht- ist aber dann sicher mit Eu Recht nicht vereinbar. Anfänge gab es ja mal in Schottland vor ca 20 Jahren, bis der dortige Arzt von höheren Stellen zurückgepfiffen wurde.
Hinsichtlich vernünftiger endgültiger Lösungen gibt es in diesem forum leider keine Tipps.
Einerseits verlangt man vom Bürger seine Organe für Transplantationen zur Verfügung zu stellen, andererseits gibt es nicht mal ein gewisses Selbstbestimmungsrecht über die eigenen Gliedmassen.
Grüsse,
racer

Kantbank
Beiträge: 7
Registriert: Do 10. Jul 2014, 19:37

Re: Amputation und Anerkennung von BIID

Beitrag: # 23550Beitrag Kantbank
Do 23. Jan 2020, 01:05

Das ist doch doof,wann wird biid endlich als Krankheiten anerkannt???
Am besten ist den Bundesgesundheitsminister zu kontaktieren und mal sehen wie er zu diesem Thema steht.
Ich sehe es genauso wie racer, ich kann mich piercen und Tätowierung machen lassen ohne Probleme,also ist es mein körper mit dem ich machen kann was ich möchte.

Jimmy
Beiträge: 432
Registriert: Do 13. Okt 2011, 13:56

Re: Amputation und Anerkennung von BIID

Beitrag: # 23551Beitrag Jimmy
Do 23. Jan 2020, 16:56

Hallo Kantbank,

BID wird ja neuerdings im Int. Katalog ICD 11 aufgeführt.
Bitte mal drei Kommentare vorher schauen, dort hat Rolling Lady den Link dazu angegeben.
Bis das in die alltäglichen Mediziner Richtlinien umgesetzt wird, dauert dann eben noch seine Zeit.
Bis dahin sind wir an die geltende Rechtssprechung gebunden.
LG Jimmy

Kantbank
Beiträge: 7
Registriert: Do 10. Jul 2014, 19:37

Re: Amputation und Anerkennung von BIID

Beitrag: # 23558Beitrag Kantbank
Sa 25. Jan 2020, 01:41

So ich habe mich entschieden, ich werde mir morgen die Oberschenkel abbinden und mich später am einen Bahnübergang unter einen zug werfen, die Beine müssen weg.

castarm83
Beiträge: 10
Registriert: So 28. Okt 2012, 08:57
Wohnort: Stuttgart

Re: Amputation und Anerkennung von BIID

Beitrag: # 23559Beitrag castarm83
Sa 25. Jan 2020, 09:31

Mach das bitte nicht, abgesehen das du dich selbst gefährdest denk bitte auch an den Zugführer der kann nichts dafür und muss für den Rest seines Lebens damit leben jemanden überfahren zu haben.
Außerdem haben viele Züge Gleis Bremsen die wenige millimeter über den Gleisen sind, wenn die Beine nicht komplett durchtrennt werden wirst du von Ihnen mitgeschleift.
Ich verstehe wie verzweifelt du bist, aber andere Menschen können nichts dafür und du zerstörst damit Ihr Leben.

LAK1210
Beiträge: 1467
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 16:27
Wohnort: Rheinland

Re: Amputation und Anerkennung von BIID

Beitrag: # 23566Beitrag LAK1210
So 26. Jan 2020, 16:03

Kantbank,
lass bitte diesen Unfug sein. Bitte respektiere die Psyche des Zugführers und die Terminpläne der Mitreisenden. Außerdem ist es völlig unklar, ob Du diese Tat überleben wirst - und wenn ja, vielleicht fehlt dann weit mehr als nur die Beine.

Benutzeravatar
Xenolimb
Beiträge: 21
Registriert: Sa 21. Jul 2018, 14:24

Re: Amputation und Anerkennung von BIID

Beitrag: # 23571Beitrag Xenolimb
Mo 27. Jan 2020, 14:32

Lieber Kanterbank,
Nur weil man mal in der Zeitung liest, dass jemand so seine Beine verloren hat, heisst noch nicht, dass man sowas normalerweise überleben würde. Tut man nicht! Und du belastest das Leben anderer!
Wie auch immer: aber so nicht!
Gruss
Xenolimb

Antworten