Vorstellung

Lieblingsgefuehl
Beiträge: 5
Registriert: Sa 19. Jan 2019, 22:01

Vorstellung

Beitrag: # 22278Beitrag Lieblingsgefuehl »

Hallo liebes Forum,

nach Langem überlegen habe ich mich doch dazu entschlossen mich hier vor zu stellen.

Ehrlich gesagt habe ich sehr große Angst das jemand mich anhand meiner persönlichen Daten erkennt, also würde ich diesen Teil gerne ausklammern.

Seid meiner frühen Kindheit „wünsche“ ich mir die Amputation meines rechten Unterschenkels.
Dabei möchte ich primär im Rollstuhl sitzen oder eine Prothese tragen. Da ich noch relativ jung bin und nicht alleine lebe, kann ich meinen Fantasien nicht nach gehen und irgendwie sträube ich mich davor es aus zu probieren aus Angst, dass es mich nur noch weiter in die Fantasien treibt.
Die Gedanken an eine Amputation quälen mich so sehr, vor allem weil ich mich an kein prägendes Erlebnis aus meiner Kindheit erinnern kann.

Ich erhoffe mir einfach einen Austausch mit Betroffenen und ein wenig Hilfe!

Liebe Grüße!
nickf#
Beiträge: 76
Registriert: Mo 22. Apr 2019, 09:41

Re: Vorstellung

Beitrag: # 22287Beitrag nickf# »

Hallo Lieblingsgefuehl!
na ja, Unterschenkelamputation lässt sich schwer simulieren
Ampro

Re: Vorstellung

Beitrag: # 22303Beitrag Ampro »

Hey,
doppelt Unterschenkel amp. und zwei Holzprothesen mit Lederschaft für die Oberschenkel, das wäre es für mich.
LG
blondi
Beiträge: 68
Registriert: Mi 6. Jun 2018, 08:28

Re: Vorstellung

Beitrag: # 22304Beitrag blondi »

Ist das BIID oder Fetisch?
Ampro

Re: Vorstellung

Beitrag: # 22305Beitrag Ampro »

Nein BIID unter dem Knie nur noch die Stümpfe für die Prothesen, oder RAK und LBK.
blondi
Beiträge: 68
Registriert: Mi 6. Jun 2018, 08:28

Re: Vorstellung

Beitrag: # 22308Beitrag blondi »

ok.
Aber willst Du dann nicht wieder richtig laufen?
Was sollen da diese Mittelalter-Prothesen? ...wird dir wohl auch keiner bauen
Ampro

Re: Vorstellung

Beitrag: # 22321Beitrag Ampro »

Einfach so laufen wie es mit den Prothesen möglich ist!
Erkennbar als Prothesenzräger!
blondi
Beiträge: 68
Registriert: Mi 6. Jun 2018, 08:28

Re: Vorstellung

Beitrag: # 22324Beitrag blondi »

also doch fetisch.
Wenn es realisiert ist, hast du kein BIID und kannst Dir die Lösung der besten Lebensqualität aussuchen.
Viel Auswahl hast Du aber nicht.
Du brauchst nämlich was modernes oder das modernste, um wieder laufen zu können und das ist kein zuckerschlecken!
Benutzeravatar
wannabeCH
Beiträge: 2166
Registriert: Mo 6. Dez 2010, 17:34

Re: Vorstellung

Beitrag: # 22328Beitrag wannabeCH »

Hallo Blondi

Leider hast Du als Nicht-BIID-Betroffene die BIID-Problematik nicht verstanden.

Bei BIID-Betroffenen stimmt das im Hirn gespeicherte Körperbild nicht mit dem vorhandenen Körper überein. Aus diesem Grund haben Betroffene ein grosses Verlangen ihren Körper dem gespeicherten Körperbild anzupassen.

Deshalb möchten die meisten Erfolgreichen ihr fehlendes Körperteil nicht zu 100% mit einer Prothese ersetzen. Das ergibt auch keinen Sinn, denn mit einer perfekten Prothese stimmt das im Hirn gespeicherte Körperbild dann wieder nicht mit dem Körper überein.

Ich kenne viele Erfolgreiche, die die Prothesen ganz ablehnen - oder wirklich nur dann anziehen, wenn es zum Beispiel der Job verlangt. Das heisst noch lange nicht, dass dies deswegen ein Fetisch ist!

Was, ausser uns Betroffene zu belehren und zu entscheiden was ein Fetisch ist und was nicht, ist deine Motivation hier im Forum zu sein?

Beste Grüsse
wannabeCH
Ampro

Re: Vorstellung

Beitrag: # 22330Beitrag Ampro »

Genau richtig, die Prothese ist im Job eben notwendig und bei bestimmten Anlässen!
Ein Fetisch ist das keinesfalls, sondern ein tragen der Notwendigkeit!
Antworten