Vorstellung: SomeNick (24/7 pretender, QS)

SomeNick
Beiträge: 25
Registriert: Fr 21. Dez 2018, 16:22

Vorstellung: SomeNick (24/7 pretender, QS)

Beitrag: # 21557Beitrag SomeNick
Sa 22. Dez 2018, 16:57

Hi zusammen,

solange ich denken kann habe ich einen speziellen Bezug zum Querschnitt. Lange hatte ich es als "bestimmt passiert mir das mal" abgetan (ich konnte mit dem Bezug dazu einfach nichts anfangen). Passiert ist es natürlich nicht. Viel mehr wurde mir in der letzen Zeit bewusst, dass es wohl BIID sein könnte.

Aber eins nach dem anderen. Vor einigen Jahren hat es "klick" gemacht und mir schoss aus dem Nichts die Idee "du kannst dir doch einfach nen Rollstuhl kaufen!" in den Kopf. Lange hatte ich das Bedürfnis im Rolli zu sitzen vergessen/unterdrückt.

Gesagt, getan. Auf eBay Kleinanzeigen also Ausschau gehalten und dann tatsächlich einen semi-aktiven gebraucht gekauft. Das hat mich dann so überzeugt, dass ich wenig später einen Aktivrollstuhl erworben habe. Für die Wohnung alleine war der jedoch zu schade. Also gings Abends raus. Und irgendwie war mir da schon klar, dass ich nur komplett bin, wenn ich im Rollstuhl sitze, und zwar immer.

Jetzt muss ich zum Kontext sagen, dass ich in der sehr vorteilhaften Situation war, genau das Wirklichkeit werden zu lassen. Ich hatte kaum Freunde und war gerade dabei in eine neue, fremde Stadt zu ziehen. Und seit dem lebe ich als Rollstuhlfahrer 24/7. Einige Zeit später habe ich dann einen teuren, wirklich zu mir passenden Aktivrollstuhl erworben. Und den fahr ich noch heute.

Was bringt mich zu diesem Forum? Natürlich der Austausch. Ich habe nicht jeden Thread gelesen aber so im groben und ganzen habe ich den Eindruck, dass nicht viele den Schritt gewagt haben, den ich "gegangen" bin. Daher kann ich auf der einen Seite meine Erfahrungen teilen und bekomme auf der anderen mit wie ihr mit dieser Eigenschaft umgeht.

Von daher: so viel zu meiner Person und ich bin gespannt was ihr so macht!

Benutzeravatar
Michel
Beiträge: 65
Registriert: Do 4. Feb 2016, 21:55
Wohnort: Schaffhausen (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: SomeNick (24/7 pretender, QS)

Beitrag: # 21563Beitrag Michel
So 23. Dez 2018, 10:26

Salut SomeNick

Herzlich willkommen bei uns. Deine Vorstellung hat mich sehr angesprochen und ich erkenne mich in vielen Teilen wieder.

Kleiner Tipp: Wenn Du Dich für den internen Bereich registrierst, hast Du Zugang zu vielen Gleichgesinnten, einer Menge Informationen und es ist auch möglich, per PN miteinander Kontakt aufzunehmen.

Lies mal hier:
viewtopic.php?f=12&t=8

Liebe Grüsse:
Michi
Laufen wird überbewertet.

SomeNick
Beiträge: 25
Registriert: Fr 21. Dez 2018, 16:22

Re: Vorstellung: SomeNick (24/7 pretender, QS)

Beitrag: # 21564Beitrag SomeNick
So 23. Dez 2018, 11:54

Hi Michel,

vielen Dank! Es is gut, mal mit Menschen zu reden die einen verstehen.

Für den internen Bereich habe ich mich bereits beworben.
Denke mal über Weihnachten haben die Mods aber besseres zu tun :) Eilt auch nicht.

Benutzeravatar
BiidTom
Beiträge: 112
Registriert: Do 29. Dez 2016, 09:38
Wohnort: Bowil, Region Bern

Re: Vorstellung: SomeNick (24/7 pretender, QS)

Beitrag: # 21565Beitrag BiidTom
Mo 24. Dez 2018, 12:08

Hallo SomeNick

Jetzt habe ich aber eine Frage, wenn du Vollzeit pretendern tust. Merken deine Arbeitskollegen nicht, dass du pretendren tust?

Mein grösster Wunsch ist auch einen Querschnitt. Ich benötige einen Rolli, aber ohne einen wirklichen Querschnitt zwischen T11 und L2 macht mir das Leben im Rollstuhl nur noch wenig Spass.


Frohe Festtage
Der Wunsch bleibt, die Realität leider auch.

Grüsse Thomas

SomeNick
Beiträge: 25
Registriert: Fr 21. Dez 2018, 16:22

Re: Vorstellung: SomeNick (24/7 pretender, QS)

Beitrag: # 21566Beitrag SomeNick
Mo 24. Dez 2018, 15:53

Hi Tom!
BiidTom hat geschrieben: Merken deine Arbeitskollegen nicht, dass du pretendren tust?
Nein, und wenn das jemals heraus kommt verliere ich den Job und muss mindestens in eine neue Stadt ziehen.

Da ich BIID habe (ich nenne jetzt explizit nicht "daran leide"), ist es nur in meinem Interesse gut zu pretenden. Überall, zu 100%.

RollingLady1961
Beiträge: 1144
Registriert: Fr 15. Jul 2011, 17:42
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Vorstellung: SomeNick (24/7 pretender, QS)

Beitrag: # 21567Beitrag RollingLady1961
Di 25. Dez 2018, 13:41

Hallo SomeNick,
SomeNick hat geschrieben:Ich hatte kaum Freunde und war gerade dabei in eine neue, fremde Stadt zu ziehen. Und seit dem lebe ich als Rollstuhlfahrer 24/7.
SomeNick hat geschrieben:Nein, und wenn das jemals heraus kommt verliere ich den Job und muss mindestens in eine neue Stadt ziehen.
das macht mich ja jetzt doch alles sehr neugierig...

Wenn ich das richtig verstanden habe bist du in eine neue, fremde Stadt gezogen, wo du nun auch deiner Arbeit nachgehst. Da nehme ich ja mal, dass du eine neue Arbeitsstelle angetreten hast und dich somit schon als Rollstuhlfahrer dort beim Chef vorgestellt hast. Was für eine Legende hast du benutzt? Was hast du in deinem Lebenslauf angegeben? Hat dein Chef nicht nach einem Schwerbehindertenausweis gefragt, da es ja schließlich staatliche Zuschüsse geben kann, wenn man Schwerbehinderte einstellt?

Viele Grüße
RollingLady
Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum

SomeNick
Beiträge: 25
Registriert: Fr 21. Dez 2018, 16:22

Re: Vorstellung: SomeNick (24/7 pretender, QS)

Beitrag: # 21568Beitrag SomeNick
Di 25. Dez 2018, 14:37

Hi RollingLady!
RollingLady1961 hat geschrieben: Da nehme ich ja mal, dass du eine neue Arbeitsstelle angetreten hast und dich somit schon als Rollstuhlfahrer dort beim Chef vorgestellt hast.
Richtig.
RollingLady1961 hat geschrieben: Was für eine Legende hast du benutzt?
Ich verstehe nicht was du mit "Legende" meinst, daher interpretiere ich das als "welchen Grund ich angegeben habe." Ganz schlicht und einfach: gar keinen. Es geht niemanden etwas an und so richtig interessieren tut es am Ende vom Tag auch keinen. Natürlich habe ich eine Story auf die ich zurückgreife, wenn es dann doch einmal so persönlich wird. Das kommt aber eher selten vor.
RollingLady1961 hat geschrieben: Was hast du in deinem Lebenslauf angegeben?
Gar nichts diesbezüglich.
RollingLady1961 hat geschrieben: Hat dein Chef nicht nach einem Schwerbehindertenausweis gefragt, da es ja schließlich staatliche Zuschüsse geben kann, wenn man Schwerbehinderte einstellt?
Ja. Es ist aber nicht verpflichtend einen Schwerbehindertenausweis zu beantragen und ich habe im Gegenzug auf die damit verbundenen Vergünstigungen verzichtet.

FräuleinRatlos
Beiträge: 71
Registriert: Fr 9. Nov 2018, 21:28
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: SomeNick (24/7 pretender, QS)

Beitrag: # 21569Beitrag FräuleinRatlos
Mi 26. Dez 2018, 11:27

den würde ich wahrscheinlich auch nicht wollen,zumal das für mich keine Behinderung mehr wäre.Mein Ziel irgendwann erreicht zu haben,ist ja eher Befreiung als Behinderung.
Ich selber wûnsche mir zwar doppelseitig oberschenkelamputiert zu sein,aber dann mit Prothesen auf dem Level eines weitgehend uneingeschränkten Außenbereichgehers.Das wär in den 70ern und 80ern
kaum denkbar gewesen,aber heute wär das möglich.
Rollstuhl ist für mich persönlich also keine Option für draußen.
Daheim in der Wohnung wär ich dann flexibel.
Entweder auf zwei schönen Prothesen oder auf dem Boden "ohne",je nachdem,was anfällt.
weniger ist mehr

SomeNick
Beiträge: 25
Registriert: Fr 21. Dez 2018, 16:22

Re: Vorstellung: SomeNick (24/7 pretender, QS)

Beitrag: # 21572Beitrag SomeNick
Mi 26. Dez 2018, 20:58

Was den Schwerbehindertenausweis angeht war ich lange der Meinung: den brauch ich nicht, den will ich nicht.

Da ich jetzt mehrere Jahre Vollzeit im Rollstuhl bin und auch gesellschaftlich daran gebunden bin, empfinde ich mich immer mehr eingeschränkt. Ich kann kein Auto fahren, ich kann nicht in Sportvereinen mitmachen. Ich muss alles meiden, wo der Ausweis in irgend einer Form erwartet wird.

Ich habe noch keine Ahnung wie und ob ich an den Ausweis kommen kann, aber das wird definitiv mein nächstes Ziel sein.

Shadow
Beiträge: 37
Registriert: Fr 14. Sep 2018, 14:06
Wohnort: Berlin

Re: Vorstellung: SomeNick (24/7 pretender, QS)

Beitrag: # 21574Beitrag Shadow
Do 27. Dez 2018, 07:32

SomeNick hat geschrieben:Was den Schwerbehindertenausweis angeht war ich lange der Meinung: den brauch ich nicht, den will ich nicht.

Da ich jetzt mehrere Jahre Vollzeit im Rollstuhl bin und auch gesellschaftlich daran gebunden bin, empfinde ich mich immer mehr eingeschränkt. Ich kann kein Auto fahren, ich kann nicht in Sportvereinen mitmachen. Ich muss alles meiden, wo der Ausweis in irgend einer Form erwartet wird.

Ich habe noch keine Ahnung wie und ob ich an den Ausweis kommen kann, aber das wird definitiv mein nächstes Ziel sein.
Willst du dir den querschnitt machen oder wie stellst du dir das vor. Der Ausweis ist ja an Attest gebunden und an die mit tricksen rankommen ist auch sehr kritisch. Läufst ja auch Gefahr aufzufliegen.
Ein Leben ohne Rollstuhl ist möglich aber kein Leben.

Antworten