Querschnittslähmung gewollt oder ungewollt

Antworten
Ampfriend
Beiträge: 10
Registriert: So 12. Nov 2017, 17:48

Querschnittslähmung gewollt oder ungewollt

Beitrag: # 21208Beitrag Ampfriend
Fr 5. Okt 2018, 17:10

Hallo wer möchte sich mit mir austauschen....ich bin Real gehandicapt und suche den Austausch die sich vorstellen können real im Rollstuhl zu sitzen egal ob durch Querschnitt oder Amputiert zu sein mich interessiert es einfach weil ich früher auch gedacht habe bis es durch meine Erkrankung Wirklichkeit wurde.
Wer lebt diese Neigung aus im Rolli zu sitzen und wer möchte darüber mit mir reden....

Sommer2018
Beiträge: 67
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 17:17
Wohnort: Unterfranken

Re: Querschnittslähmung gewollt oder ungewollt

Beitrag: # 21209Beitrag Sommer2018
Fr 5. Okt 2018, 20:00

Hallo

Ich bin eine Angehörige und mein Freund hat biid und möchte ab dem HWS 5 an gelähmt sein. Wir machen es oft zu Hause und tun so als wäre er es. Ich füttere ihn leg ihn ins Bett usw. Wie weit bist du gelähmt?

LG Anita

Shadow
Beiträge: 42
Registriert: Fr 14. Sep 2018, 14:06
Wohnort: Berlin

Re: Querschnittslähmung gewollt oder ungewollt

Beitrag: # 21213Beitrag Shadow
So 7. Okt 2018, 17:19

Sommer2018 hat geschrieben:Hallo

Ich bin eine Angehörige und mein Freund hat biid und möchte ab dem HWS 5 an gelähmt sein. Wir machen es oft zu Hause und tun so als wäre er es. Ich füttere ihn leg ihn ins Bett usw. Wie weit bist du gelähmt?

LG Anita
Hi Anita,

wie stehst du dazu? Würdest du alles mit machen für seinen Wunsch? C5 ist ja nun eine relativ Hohe Lähmung.

Gruß Shadow
Ein Leben ohne Rollstuhl ist möglich aber kein Leben.

Benutzeravatar
BiidTom
Beiträge: 144
Registriert: Do 29. Dez 2016, 09:38
Wohnort: Bowil, Region Bern

Re: Querschnittslähmung gewollt oder ungewollt

Beitrag: # 21233Beitrag BiidTom
Fr 12. Okt 2018, 07:17

Hallo zusammen

Seit 50ig Jahren (mit 5) will ich gelämt sein. Sie sollte anfänglich bei T11 sein und komplett, was ich natürlich erst später so lokalisieren konnte. Aus praktischen Gründen würde mir jetzt einen kompletten Querschnitt bei L1/2 genügen, da ich alleinstehend bin.

Zuerst petrenterte ich einige Male, bis mich ein Unfall (keine QSL) und andere med. Gründen zu 95% in den Rollstuhl gebracht haben. Ich kann noch ca. 20 Meter gehen. Ein, zwei Jahre war für mich alles in Ordnung. Ich fühlte mich frei und über glücklich und dachte fast nicht mehr an mein BIID-Wunsch.

Seit ca. 10 Jahren ist der Reiz vergagen Rollii zu fahren ohne QSL. Es fühlt sich für mich einfach falsch an. Zum mich zu befriedigen legte und lege mir Gipsverbände an. Trainierte mir Inkontinentz an und muss jetzt, am Anfang durfte 24h am Tag Windeln tragen, da ich die Inkontinentz mir nicht mehr abtrainieren kann.

Zur Zeit überlege ich mir immer mehr, wie ich meinen Wunsch Querschnitt herbei führen kann, da ich jetzt sehr starken seelischen Druck habe. Ich denke solange ich wach bin darüber nach und kann fast nicht mehr arbeiten.

Dies ist mein Werdegang mit meinem Wunsch.
Der Wunsch bleibt, die Realität leider auch.

Grüsse Thomas

Sommer2018
Beiträge: 67
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 17:17
Wohnort: Unterfranken

Re: Querschnittslähmung gewollt oder ungewollt

Beitrag: # 21234Beitrag Sommer2018
Fr 12. Okt 2018, 17:42

Hallo Shadow

Ja würde das alles mitmachen. Er ist nur er selbst wenn er ganz gelähmt sein wird. Er ist um glücklich so und hält den Druck kaum noch aus. Was soll ich machen? Ich liebe ihn und möchte das er glücklich ist.

Gruss Anita

Shadow
Beiträge: 42
Registriert: Fr 14. Sep 2018, 14:06
Wohnort: Berlin

Re: Querschnittslähmung gewollt oder ungewollt

Beitrag: # 21236Beitrag Shadow
Fr 12. Okt 2018, 20:47

Hallo Sommer2018,

Weder ich noch irgendwer kann dir wirklich raten. Du kannst nur drüber reden. Ich denke das Risiko, das er stirbt ist zu groß wenn er es provoziert. Herz und Lunge können bei einer solchen Lähmung sehr schnell in mit Leidenschaft gezogen werden. Wenn müßte man dafür helfen will, müsste man es über eine petition machen. Ich bezweifle aber das man dafür die nötigen Stimmen erreichen kann. Für die meisten Menschen ist schlicht eine Behinderung schlimm. Es wäre kaum Verständnis zu erwarten. Theoretisch kommt es vll wenn die Menschen begreifen, daß es nicht das Ende eines normalen Leben ist. Als Teil einer Subkultur und mit dem Wissen zu denkmustern und stereo Typen weiß ich aber es dauert lange. Als Beispiel die Punks sind bis heute nicht Gesellschaftlich anerkannt. Es haben nur bestimmte Klamotten und Musik stile die Breite Masse erreicht. Ich drück euch die Daumen das ihr ein weg findet. Ich will nix falsches sagen aber vll hast du selber eine unbewusste Neigung dazu, damit du es verstehen kannst.

Gruß aus Berlin
Ein Leben ohne Rollstuhl ist möglich aber kein Leben.

Benutzeravatar
BiidTom
Beiträge: 144
Registriert: Do 29. Dez 2016, 09:38
Wohnort: Bowil, Region Bern

Re: Querschnittslähmung gewollt oder ungewollt

Beitrag: # 21243Beitrag BiidTom
So 14. Okt 2018, 09:17

Hallo Anita
Es ist beeindruckend wie du deinen Partner so unterstützten tust. Das ist echte Liebe in meinen Augen. Eben wie Shadow geschrieben hat, kann auch ich dir keinen Rat geben. Umso mehr ich zur Zeit auch auf der Suche nach einer entgültigen Lösung für mich bin, meinen Wunsch des kompletten Querschnitts bei L1/L2 zu erlangen.
Der Wunsch bleibt, die Realität leider auch.

Grüsse Thomas

Sommer2018
Beiträge: 67
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 17:17
Wohnort: Unterfranken

Re: Querschnittslähmung gewollt oder ungewollt

Beitrag: # 21245Beitrag Sommer2018
Mo 15. Okt 2018, 07:28

Guten Morgen ihr Lieben

Danke für eure Zeilen. Ja ich liebe ihn wirklich sehr. Wir hatten das Wochenende mal versucht zu simulieren wie es wäre wenn er ganz gelähmt wäre. So mit allem was dazu gehört . Es war sehr schön für uns beide. Er als völlig hilfebedürftige
Und ich Pflege ihn komplett. Aber da kann man mit niemand drüber reden. Die würden uns beide für bekloppt abstempeln. Deshalb bin ich hier und tausche mich aus.

Manchmal denke ich mit selbst ob das normal ist wie ich dabei empfinde.

LG Anita

Tintenherz80
Beiträge: 16
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 15:28

Re: Querschnittslähmung gewollt oder ungewollt

Beitrag: # 24338Beitrag Tintenherz80
Sa 18. Jul 2020, 21:35

Hallo...da ich immer mal wieder in diesem Forum bin, nicht durchgehend aber ich lese mach Beitrag, stieß ich nun auf diesen Treat...
Ich zähle mich selbst durch meine Neigung/ meinen Drang ja auch mehr zu den Querschnitt wünschenden...selbst bin ich aber nicht eingeschränkt. Mein Wunsch für mich wäre ein Querschnitt Th10..dies wäre meine optimal Höhe.
Ich hege diesen Wunsch schon seid Kindheitstagen. Verstärkt würde er im Laufe der Jahre durch mehrere Fehler/Schmerzen/OP an der Wirbelsäule...
Bis jetzt konnte ich leider diesen Wunsch weder durch irgendwas komprimieren, oder auch zu meiner Wunschvorstellung kommen...leider😕

LG Tintenherz

Maren
Beiträge: 9
Registriert: Fr 18. Jan 2019, 15:11

Re: Querschnittslähmung gewollt oder ungewollt

Beitrag: # 24340Beitrag Maren
So 19. Jul 2020, 00:17

Hallo,

Ich bin 25 und seit dem ich 9 bin bin ich mir bewusst, dass ich es mein größter Wunsch ist querschnittgelähmt zun sein. Mein Wunsch ist eine komplette Lähmung unterhalb TH 6. Momentan ist der Wunsch sehr ausgeprägt und ich kann fast nichts anderes denken. Bei allem was ich mache wie es wäre, wenn ich im Rollstuhl sitzend machen müsste

Antworten