Mein größter Wunsch...

Antworten
nordkind
Beiträge: 8
Registriert: So 2. Apr 2017, 02:11

Mein größter Wunsch...

Beitrag: # 19127Beitrag nordkind
Di 4. Apr 2017, 19:16

Hallo ihr lieben, ich bin neu hier, bin 24 jahre und wünsche mir nichts mehr, als die amputation meiner linken hand.
seit einer woche, habe ich sie jetzt so eingewickelt, dass es aussieht wie ein stumpf....
es macht es zwar leichter aber der wunsch ist immer noch da.
für mich gäbe es nichts schöneres...

Holger_Carsten
Beiträge: 40
Registriert: Mi 2. Apr 2014, 10:48
Wohnort: Niedersachsen

Re: Mein größter Wunsch...

Beitrag: # 19418Beitrag Holger_Carsten
Sa 17. Jun 2017, 00:15

Hallo,
endlich mal wieder jemand mit Handamputationswunsch. Willkommen.
Wünsche mir selbiges, wobei ich alternativ auch gleich den ganzen Arm zur Amputation in Betracht ziehe.
Eine ganz Woche? Nur zu Hause oder auch in der Öffentlichkeit?

Gruß, Holger

nordkind
Beiträge: 8
Registriert: So 2. Apr 2017, 02:11

Re: Mein größter Wunsch...

Beitrag: # 19663Beitrag nordkind
Di 15. Aug 2017, 05:49

Hey, ich wünsche mir auch so sehr die amputation meiner linken hand, mal binde ich sie ab mal versuche ich sie einfach zu verstecken... Lg nordkind

FräuleinRatlos
Beiträge: 71
Registriert: Fr 9. Nov 2018, 21:28
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Mein größter Wunsch...

Beitrag: # 21356Beitrag FräuleinRatlos
So 11. Nov 2018, 23:10

ich muß zugeben,die linke Hand ist schon ziemlich interessant,zumal ich Linkshänderin bin,aber ich finde,daß es etwas einfacher sein dürfte, mit ner Prothese an der gewohnten Schreibhand Handschrift neu zu erlernen , als zu lernen,mit Links die Maus zu bedienen,wenn man sich daran gewöhnt hat,mit der rechten Hand die Maus zu bedienen....
Aber dafür triple amputee anzuvisieren,ist schon ne hohe Hausnummer.....ich will ja trotzdem so unabhängig wie möglich bleiben....DAK würde mir persönlich schon genügen.....
weniger ist mehr

blondi
Beiträge: 68
Registriert: Mi 6. Jun 2018, 08:28

Re: Mein größter Wunsch...

Beitrag: # 21366Beitrag blondi
Mo 12. Nov 2018, 17:36

DAK und Hand kannst nicht mit Krücken gehen.
Mit einer Prothesenhand zu schreiben wird wohl auch nichts.
Die erfoderlichen bewegungenn bekommmt man hin, aber keine Fingerfertigkeit

FräuleinRatlos
Beiträge: 71
Registriert: Fr 9. Nov 2018, 21:28
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Mein größter Wunsch...

Beitrag: # 21367Beitrag FräuleinRatlos
Mo 12. Nov 2018, 18:00

hm,ja,das könnte bisschen schwierig werden.danke für die Vorwarnung.
weniger ist mehr

forrest
Beiträge: 196
Registriert: Sa 28. Sep 2013, 19:46

Re: Mein größter Wunsch...

Beitrag: # 21442Beitrag forrest
So 18. Nov 2018, 14:11

blondi hat geschrieben:DAK und Hand kannst nicht mit Krücken gehen.

Es kommt auch immer auf die Wahl der Hilfsmittel an. ;-)


https://www.pulox.de/smartcrutch-kruecken-gehhilfen
... try walking in my shoes ...

LAK1210
Beiträge: 1527
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 16:27
Wohnort: Rheinland

Re: Mein größter Wunsch...

Beitrag: # 21469Beitrag LAK1210
Fr 23. Nov 2018, 20:50

Eine ähnliche Krücke, derzeit in den USA in der Entwicklung, werde ich demnächst einmal "probelaufen". Bin schon gespannt...

FräuleinRatlos
Beiträge: 71
Registriert: Fr 9. Nov 2018, 21:28
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Mein größter Wunsch...

Beitrag: # 21472Beitrag FräuleinRatlos
Fr 23. Nov 2018, 21:28

ach,diese Designerstücke? grins.....
weniger ist mehr

Holger_Carsten
Beiträge: 40
Registriert: Mi 2. Apr 2014, 10:48
Wohnort: Niedersachsen

Re: Mein größter Wunsch...

Beitrag: # 21493Beitrag Holger_Carsten
Di 4. Dez 2018, 14:51

FräuleinRatlos hat geschrieben:ich muß zugeben,die linke Hand ist schon ziemlich interessant,zumal ich Linkshänderin bin,aber ich finde,daß es etwas einfacher sein dürfte, mit ner Prothese an der gewohnten Schreibhand Handschrift neu zu erlernen....
Da muß ich widersprechen. Ich hatte in langweiligen Schulstunden aus Spaß schreiben mit meiner linken Hand (bin Rechtshänder) geübt. So schwierig ist das nicht. Und wenn man es dann nur mit dieser einen Hand macht, sollte sich das recht schnell einüben.
Mit einer Prothese hingegen muß man das Schreiben auch komplett neu erlernen. Wer sich beim Schreiben einmal zusieht, erkennt, daß die Schrift durch Bewegungen der Finger erzeugt wird. Mit einer Prothese wären es Bewegungen des Armes. Um das so filigran, wie für eine Schrift erforderlich ist, hinzubekommen, halte ich für schwieriger.
Holger

Antworten