BIID <=> Brillenwunsch

vanq
Beiträge: 4
Registriert: So 4. Sep 2011, 00:00

BIID <=> Brillenwunsch

Beitrag: # 2739Beitrag vanq
So 4. Sep 2011, 00:25

Hallo allerseits !
Ich (m,33) würde gerne auf diesem Wege Kontakt zu anderen Personen finden, die meinen Wunsch stark kurzsichtig zu sein/werden ernst nehmen (oder mir im Idealfall sogar bei der Erfüllung behilflich sein könnten).

BIID "im klassischen Sinn" ist das zwar vermutlich nicht. Ich sehe aber eine Masse an Parallelen. Den Wunsch auf eine Brille wirklich zwingend angewiesen zu sein, habe ich seit frühester Kindheit und ich merke, daß in den letzten Jahren der Leidensdruck erheblich wächst. Trotz diversester Versuche finde ich aber keine Möglichkeit, mir operativ Linsen einsetzen zu lassen (wäre sogar reversibel !) oder mich per Lasik zumindest deutlich kurzsichtiger "schiessen" zu lassen (das wäre nicht reversibel, reicht nicht ganz zur Wunsch-Stärke). Ich habe es zwar bereits zu mehreren Voruntersuchungen im In- und Ausland geschafft, laut denen alles medizinisch ok wäre. Am Ende will dann aber doch Kein Arzt den Eingriff vornehmen und schiebt das entweder auf eine hauseigene Ethikkomission oder eigene Zweifel (Eid d. H. & "nicht schaden"). Zumindest das Problem dürften ja hier einige kennen. Von "Bitte Bitte Bitte" bis zum winken mit ziemlich viel Geld habe ich so ziemlich alles durch.

Dank einem sehr freundlichen Optiker habe ich seit längerem ein Paar aus "+" Kontaktlinsen und "-" Brille das mir extrem gut gefällt. Den Zustand würde ich gerne immer haben. Im Leben und der Arbeit käme ich mit der Stärke super klar. Leider vertrage ich die Kontaktlinsen aber nicht lange genug um da ein Vollzeitvergnügen (16h/Tag) draus zu machen. Daher habe ich mich auch niemandem in meinem Umfeld anvertraut und mich dort mit der Brille blicken lassen. Es weiss dort keiner von dem Wunsch.

Der Leidensdruck nimmt in den letzten Monaten stetig zu. Mich beschäftigt das Thema viel zu häufig und ich hätte das Thema gerne irgendwann mal endgültig vom Tisch. Die BIID Gruselgeschichten bei Amputationswünschen und selbst verursachten "Unfällen" scheiden bei dem Problem "leider" aus. Ich möchte nur wirklich kurzsichtig und in keinem Fall blind sein.

Gibt es hier evtl. weitere Betroffene in dieser Richtung oder dieser BIID Art ?
Über Kontakt oder Anregungen würde ich mich sehr freuen.
Ich auch auch offen für Kontaktanfragen von Ärzten die im Bereich BIID forschen. Evtl. kommt da als Seiteneffekt ja auch die eine oder andere Erkenntnis für mich bei heraus.

LAK1210
Beiträge: 1439
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 16:27
Wohnort: Rheinland

Re: BIID <=> Brillenwunsch

Beitrag: # 2740Beitrag LAK1210
So 4. Sep 2011, 20:49

Hallo,

ich finde das interessant. Auch ich hatte als Kind gelegentlich "Lust" nach einer Brille. Als ich dann endlich eine verschrieben bekam (Stärke -0,5 !) war das natürlich nicht das, was ich mir vorstellte. Eher fand ich sehr starke Kurzsichtigkeiten interessant - wo die Brille aus einem äußeren dicken Glasteil bestand, in das eine sehr starke Konkave "Sehfläche" eingelassen war. Günter Verheugen war häufiger mit so einer Brille im Fernsehen. Auch eine Kombination aus, sagen wir, -15 links und +20 rechts fand ich sehr spannend. Man müsste dann eines der Augen abdecken, da die so unterschiedlichen Sehfelder im Gehirn nicht mehr "zur Deckung" gebracht werden könnten. Ich war übrigens nicht der erste mitr so einer Idee. Auf Howard Jones' Plattencover zu "Human's Lib" (1984) ist auf der Rückseite so eine Person gemalt zu sehen.
"Augen-BIID" war bei mir aber niemals so stark und präsent wie LAK-BIID und heute bin ich durchaus zufrieden mit dem "Bein ab" und "Augen noch in Ordnung". Dein "Fall" gehört m.E. aber auf jeden Fall in die Kategorie BIID

Lg vom LAK
Die Körperbehinderung jetzt ist ein Witz gegen das Leiden unter BIID!

Phil

Re: BIID <=> Brillenwunsch

Beitrag: # 2741Beitrag Phil
So 4. Sep 2011, 22:19

Sehr interessant! Ich bekam als Kind eine Brille und wollte keine. Hätte ich ein Paar Krücken oder einen Rollstuhl bekommen, die hätte ich wohl gerne genommen.

julio1981
Beiträge: 66
Registriert: Di 16. Aug 2011, 05:48
Wohnort: süddeutschland

Re: BIID <=> Brillenwunsch

Beitrag: # 2743Beitrag julio1981
Mo 5. Sep 2011, 16:12

Mir geht´s ähnlich. Ich bin zwar Brillenträger, aber wäre ganz froh, wenn ich nicht kurzsichtig wäre und keine bräuchte. Mir geht es da ähnlich wie Phil. Mein größter Traum ist es nach der erfolgten Amputation meiner Beine dauerhaft auf einen Rolli angewiesen zu sein. Daß ich (obwohl ich nicht sehr stark kurzsichtig bin) eine Brille tragen muß, nervt mich meistens. Aber Naja, so ist es eben bei jedem anders. Würde auch mal meinen, daß es sich bei Deinem Wunsch ebenfalls um BIID handelt und drücke Dir die Daumen, daß Du es hinbekommst Deinen Wunsch zu erreichen!
LG
Julio

Phil

Re: BIID <=> Brillenwunsch

Beitrag: # 2744Beitrag Phil
Mo 5. Sep 2011, 16:26

Hi vanq,

wenn Du mit Forscher/innen Kontakt aufnehmen willst, findest Du einige Adressen hier:
http://biid.amputierte-woelfin.de/viewtopic.php?f=4&t=7

Allerdings wird in Frankfurt nicht mehr an BIID geforscht.

Ich habe mal einen kennengelernt, der Rolli fuhr und außerdem durch spezielle Brillen seine Sehkraft verringert hat, habe aber keinen Kontakt mehr zu ihm.

vanq
Beiträge: 4
Registriert: So 4. Sep 2011, 00:00

Re: BIID <=> Brillenwunsch

Beitrag: # 2752Beitrag vanq
Mi 7. Sep 2011, 21:38

Danke für die Antworten !

Lak1210: Was du meinst sind Lentikulargläser. Die finde ich zwar optisch auch sehr ansprechend. Irgendwo schlägt dann für mich selbst aber auch der Selbstschutz zu. Ich habe nicht das Bedürfnis komplett blind & hilflos zu sein. Abhängig zu sein von einer erkennbar starken Brille (inklusive den ab einer gewissen Stärke üblichen Verkleinerung und den Farb-Effekten) ist nochmal etwas ganz anderes, als auch mit Brille nichts mehr vernünftig an einem normalen PC lesen zu können und wirklich ständig an der Brille rumschubsen zu müssen, weil es für die richtige Schärfe auf exakt den halben Millimeter Abstand zum Auge ankommt. In den Bereichen ab ca. -15 aufwärts, wo man solchen Gläsern üblicherweise begegnet, wird es u.U. auch mit Brille schwierig, noch auf ein akzeptables Sehvermögen zu kommen (Stichwort Führerschein etc.).

Ausserdem sollte man mit einrechnen, daß die eigene Linse im Alter auch naturbedingt eintrübt und da zuzüglich der Altersweitsichtigkeit i.d.R. auch nochmal sehr ordentlich Sehschärfe verloren geht.

Ich bevorzuge für mich eher die "Kategorie" knapp vor den Lenti-Gläsern:
- komplett flache (plano) Aussenseite
- nur innen geschliffen
- ggf. zu dicke Stellen an Rand/Kante abgefräst (matt und nicht poliert)


Ich kann zwar mit Gipsen und Beinschienen o.ä. als Fetisch für ein paar Stunden oder Tage durchaus auch "etwas anfangen" (und würde mich da ggf. auch mal auf ein Treffen trauen). Da besteht aber glücklicherweise kein Leidensdruck (oder gar irgendwelche akuten Ambitionen), soetwas irgendwie zur Dauereinrichtung werden zu lassen.

robert
Beiträge: 21
Registriert: Mi 9. Nov 2011, 15:42
Wohnort: Sachsen

Re: BIID <=> Brillenwunsch

Beitrag: # 3143Beitrag robert
Mi 9. Nov 2011, 18:05

hallo vanq,
deinen Wunsch, stark kurzsichtig zu sein nehme ich ernst, kann mich sogar etwas hinein versetzen.
"Im klassischen Sinn" besteht mein Leidensdruck darin, meinen rechten Oberschenkel amputieren zu lassen. Daneben spielte beim mir schon als Kind der Wunsch nach einer Brille eine große Rolle.
Bekam dann meine erste mit 14 Jahren und habe wirklich alles unternommen, um kurzsichtiger zu werden Das bedeutete vorm Internet-Zeitalter genau das zu tun, wovor die Erwachsenen warnten: Lesen im Hallbdunkel, viel Naharbeit, Dinge sehr nah ans Auge halten. Hab das ales in der Wachstumsphase durch gezogen.
Mag es daran liegen oder nicht bzw. nur zum Teil - ich landete schließlich bei -5 dpt und war und bin damit sehr zufrieden. Wenn du so willst ein erfolgreicher Wannabe. Bei mir ist das "Brillen-BIID" weg!
Ich wollte ja im Unterschied zu dir keine höhere Werte, vermute du zielst so auf -10 bis -15 dpt. Aber wichtig ist schon, dass ich wirklich auf die Brille angewiesen bin und cut-ins und Randstärke die "Echtheit" des Hilfsmittels offenbaren. Auch ein schönes Gefühl, mal ohne Brille alles verschwommen zu sehen in echt.
Außer dem pretending (glasses on contacts) kann ich dir leider noch keinen Rat zur Erfüllung deines Wunsches geben. aber da gehts uns Amp-Wannabes ähnlich...

Ratza
Beiträge: 8
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 09:05

Re: BIID <=> Brillenwunsch

Beitrag: # 14171Beitrag Ratza
Fr 31. Okt 2014, 14:19

Hallo,

bin zufällig auf diesen Thread gestossen. Ich bin 51 Jahre alt und habe mich solange ich denken kann gwünscht schlecht zu sehen und von einer starken Brille abhängig zu sein. In gewisser Weise finde ich mich in dersehr guten Beschreibung von Vanc wieder. Auch ich habe mich bereits ernsthaft mit dem Thema Linsenimplantate auseinandergesetzt. Sollte sich tatsächlich mein Traum in Erfüllung geben, würde ich mir eine Kurzsichtigkeit von - 20 oder besser noch von -25 Dioptrien wünschen. Mit Kontaktlinsen habe ich bereits Erfahrungen machen dürfen. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl wenn alles was man sieht ein grauer Schleier ist. Aus dem Internet habe ich mir eine entsprechende Lenti- Brille gekauft.
Trage die Kombination sooft wie eben möglich. Die Hilflosigkeit ohne diese Brille nichts mehr wahrnehmen zu können gibt mir ein Gefühl der absoluten Zufriedenheit. Perfekt wäre es natürlich ohne das Hilfsmittel " Kontaktlinsen" irreversibel nahezu Blind zu sein und mit einer sehr dicken Brille den Durchblick zu bekommen.
Andersweitig behindert zu sein oder sich ein Körperteil amputieren zu lassen ist für mich allerdings kein Thema, wenngleich mich Abhängigkeiten von Hilfsmitteln z.B. Hörgeräten oder Braces schon interessieren würde.

Vielen Dank schon mal für eure Aufmerksamkeit. Vanc: mich würde sehr interessieren wie es Dir heute geht. Vielleicht schreibst Du mal zurück. Würde mich sehr freuen.

Es grüßt
Ratza

Benutzeravatar
Marisol5268
Beiträge: 239
Registriert: Di 13. Aug 2013, 14:26
Wohnort: an der Ostsee

Re: BIID <=> Brillenwunsch

Beitrag: # 14174Beitrag Marisol5268
Fr 31. Okt 2014, 18:56

Hallo Vanq,

ich gehöre zu der seltenen Spezies der BIIDler die sich eine starke Sehbehinderung bzw. Blindheit wünschen.
Ich bin seit gut 25 Jahren Brillenträgerin und extrem weitsichtig. Ohne Brille komme ich im Alltag nicht wirklich zurecht. Lesen, Auto fahren, beim Einkaufen die Preise lesen, all das geht ohne meine Brille nicht.
Dennoch ist mir das nicht wirklich genug. Ich wäre lieber stärker sehbehindert oder blind und auf die Benutzung eines weissen Stocks angewiesen.

LG
Marisol
Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar (Antoine de Saint Exupery)

edison
Beiträge: 12
Registriert: Di 7. Dez 2010, 11:57
Wohnort: Duisburg

Re: BIID <=> Brillenwunsch

Beitrag: # 14692Beitrag edison
Sa 27. Dez 2014, 12:13

Hallo,

mir ging es im Grundschulalter genauso. Ich habe alle Jungen beneidet, die eine Brille wegen Kurzsichtigkeit benötigt haben. Kurioserweise hat mich Weitsichtigkeit bis heute nicht fasziniert.
Im Alter von ca. 14 Jahren habe ich dann tatsächlich eine Brille wegen Kurzsichtigkeit benötigt.
Das war eine wahnsinnig gute Wunscherfüllung, die ich seitdem bis heute genieße.Zunächst begann
die Kurzsichtigkeit bei -1,5 und steigerte sich innerhalb von 5 bis 10 Jahren auf dann konstant -5,5.
Gleichzeitig habe ich seit der Schulzeit den Wunsch links oberschenkelamputiert zu sein. Dieser Wunsch hat sich leider bis heute nicht realisieren lassen, so dass ich mich bisher mit dem Pretenden zufrieden geben musste.

Liebe Grüße
Edison

Antworten