Seite 1 von 2

Hoffen auf den Tag

Verfasst: Mo 13. Apr 2015, 08:24
von Everlakman
Heute früh sah ich in der Bäckerei einen Herren ca. in meinem Alter der sich etwas zum Frühstück holte. Genau wie ich.
Dieser trug eine Beinprothese das erkennt man ja am Gang.
Mir wurde heiß und kalt wie er mit der Prothese zwischen den Tischen durch lief.
Er setzte sich schräg gegenüber und ich sah unten den Prothesenfuß durch das hoch gezogene Hosenbein.
Mir zitterte die Hand als ich meinen Kaffee nahm.
Wie gerne würde ich sofort tauschen!
Man konnte deutlich die Konturen der Prothese durch die Hose sehen einfach nur toll.
Ich sah immer wieder hin und war irgend wie neidisch.
Als er Aufstand sah ich wie das Knie einrastete, ich dachte ich dreh durch.
Ich brachte mein Tablet hinter iihm zurück und lief dann bis zur Bushaltestelle hinterher.
Ich würde alles geben um so zu sein.
Es war super wie er lief...

everlakman

Re: Hoffen auf den Tag

Verfasst: Di 18. Aug 2015, 13:25
von Massimo
Hi, Everlakman,

das kenne ich, auf den Tag hoffen aber viele. Früher habe ich häufiger Menschen mit Beinprothese gesehen als heute, das liegt an den vielen C-Legs, die getragen werden. Wenn ich früher eine Frau sah, wurde ich ganz nervös, Parkplatzsuche und zu ihr hin, den hinkenden Gang anschauen und sie dann ansprechen, mit irgendwelchen unverfänglichen Themen. Manchmal ergab sich eine nettes Gespräch daraus, manchmal auch nicht. Dann dachte ich immer, warum bis du nicht auch amputiert, warum gehörst du nicht auch dazu? Ich habe es sooft gespielt, Bein angewinkelt und hochgebunden, dann 2 Krücken gegriffen und raus ins Leben. Doch der Weg ist so lang, bis das Bein ab ist.

Gruß
Massimo

Re: Hoffen auf den Tag

Verfasst: Mi 5. Apr 2017, 02:24
von nordkind
ich kann euch zu gut verstehen, ich wünsche mir nichts mehr, als eine hand amputation aber meint ihr, dass wir das jemals durch bekommen?

Re: Hoffen auf den Tag

Verfasst: So 9. Apr 2017, 20:30
von Hellgirl4fun
Hi ich hätte gerne beide beine amputiert der gedanke daran macht mich fertig.wäre schön wenn es das bald geben würde.Wäre dann dabei.

Re: Hoffen auf den Tag

Verfasst: Do 21. Mär 2019, 11:08
von Hellgirl4fun
Ja ich hätte gerne beide beine bis zum Oberschenkel amputiert so das nur noch wenige cm bleiben an Stümpfen.

Re: Hoffen auf den Tag

Verfasst: Do 21. Mär 2019, 11:12
von Sommer2018
Dachte ich schreibe dir mal drauf zurück. Wie hast du vor das umzusetzen bzw wie gehst du im Alltag damit um?

Re: Hoffen auf den Tag

Verfasst: Do 21. Mär 2019, 11:43
von Markers
Es geht alles wenn man will- nur anders! Vielleicht dauert das eine oder andere länger; da ich ja auch auf beide Beine verzichten will seit Kindheitstagen, geht es zumindest mir so das man schon alle Alltagssituationen in der Vorstellung schon durchgemacht hat wie man das jetzt ohne Beine machen würde/müsste... Egal ob Fitnesstudio, Einkaufen etc...natürlich müsste man sein Umfeld zb in der Wohnung etwas anpassen aber dessen sind wir uns vollens bewusst!

Re: Hoffen auf den Tag

Verfasst: Do 21. Mär 2019, 12:22
von blondi
Ich bin os-amputiert, man sieht es mir aber nicht an in normalen situationen.
Die amputation hat mir eine Verbesserung der Lebensqualität gebracht.
Würde das bei Dir auch so sein im Rolli oder willst mit Prothesen schaffen?

Re: Hoffen auf den Tag

Verfasst: Do 21. Mär 2019, 18:11
von Markers
Eine berufliche Veränderung wird es dann geben das ist klar (sofern du mich gemeint hast)!! Auf der Tasche werd ich niemandem liegen!!

Re: Hoffen auf den Tag

Verfasst: Do 21. Mär 2019, 18:36
von blondi
und welche Option ? Rolli oder wieder laufen lernen, was Schwerstarbeit ist, gehört auch ein auto dazu