Interessiert

vegas
Beiträge: 11
Registriert: Sa 5. Feb 2011, 14:51

Interessiert

Beitrag: # 948Beitrag vegas
Sa 5. Feb 2011, 15:07

Liebe biid-dachler,

im Rahmen meine Jurastudiums lernte ich in einer Medizinrechtsvorlesung BIID kennen.
Jetzt habe ich mich dazu entschieden eine Seminararbeit über dieses exotische Thema zu schreiben.

Dieser Entschluss führte mich dann schließlich zu dieser offenen ( ja schon herzlichen), informativen Seite.
Ich würde mich freuen, wenn Sie mir einen Einblick gewähren würden, den mir kein Buch bieten kann.
Natürlich habe ich mir schon Fachliteratur angeeignet, jedoch möchte ich mir einen umfangreichen Eindruck verschaffen, da gerade hier in Deutschland eine gesetzliche (insbes. strafrechtlich) Würdigung noch nicht stattfand.

Ich würde mich wirklich auf eine Zusammenarbeit freuen.

Selbstverständlich möchte ich mich entschuldigen, falls ich einen Betroffenen mit meiner Bitte ansatzweise beleidige oder verletze. Das ist keineswegs meine Absicht.
Natürlich hab ich auch Verständnis, wenn Sie keine Lust haben mir Einblick in Ihren ganz persönlichen Empfindungen zu gewähren.

Liebe Grüße Vegas

-phorus-
Beiträge: 342
Registriert: Di 7. Dez 2010, 22:46
Wohnort: Norddeutschland

Re: Interessiert

Beitrag: # 949Beitrag -phorus-
Sa 5. Feb 2011, 15:24

vegas hat geschrieben: Ich würde mich wirklich auf eine Zusammenarbeit freuen.
Hallo vegas,
ich könnte mir vorstellen, dass das dann ja keine Einbahnstraße bleiben müsste. Es gibt bestimmt genug Leute, die umgekehrt gern Dein Wissen "anzapfen" würden.
Schönes Wochenende,
Phorus.

Stella
Beiträge: 3
Registriert: Do 27. Jan 2011, 14:00
Wohnort: Mannheim

Re: Interessiert

Beitrag: # 952Beitrag Stella
Sa 5. Feb 2011, 22:54

Hallo vegas,

ich habe ebenfalls im Medizinrecht eine Seminararbeit über BIID geschrieben.
Wenn du magst, kann ich vielleicht ein paar Dinge beisteuern oder wir können uns einfach darüber unterhalten.

LG Stella

stefan84
Beiträge: 218
Registriert: Mo 6. Dez 2010, 21:57
Wohnort: Niederbayern nähe Passau
Kontaktdaten:

Re: Interessiert

Beitrag: # 957Beitrag stefan84
Sa 5. Feb 2011, 23:07

so lang das alles ohne namen abläuft kannst mich ja priv anschreiben

vegas
Beiträge: 11
Registriert: Sa 5. Feb 2011, 14:51

Re: Interessiert

Beitrag: # 988Beitrag vegas
Mo 7. Feb 2011, 11:01

Hey Leute,
ich bedanke mich, dass ihr alle so offen seid!

Vorerst muss ich noch ein bisschen Vorarbeit leisten bevor ich mich hier richtig einfühlen/ finden kann.
Sobald ich dann ein Konzept habe melde ich mich wieder.
Vielen Dank nochmals

Liebe Grüße
Vegas


vegas
Beiträge: 11
Registriert: Sa 5. Feb 2011, 14:51

Re: Interessiert

Beitrag: # 1087Beitrag vegas
Mi 9. Feb 2011, 10:47

Hallo hallo,

jetzt bin hier im Urwald des (Halb-)Wissens durchgedrungen!
Insgesamt hab ich eigentlich nur eine zentrale Frage, die da wäre

Welche Argumente würdet ihr als Betroffene vorbringen, um die Amputation zu legetimieren?
Ich würd auch gerne eure Bedenken erfahren (sofern vorhanden)
Also insgesamt eine Pro und Contra Liste mit besonderen persönlichen Bezug und auch aus ethischer, moralischer, gesellschaftlicher und evtl. auch rechtlicher Sicht.

Ich freu mich schon jetzt auf eure Antworten.

Liebe Grüße Vegas

Phil

Re: Interessiert

Beitrag: # 1093Beitrag Phil
Mi 9. Feb 2011, 14:45

Hi Vegas,

diese Listen könnte man bis Unendliche führen, aber letztlich steht auf der einen Seite: Lebensglück, einfach nur leben und "Identität", und auf der anderen Seite steht: Lebensleid, Störgefühl, Zerrissenheit.

Die Literatur gibt viele Anhaltspunkte (das Thema ist ja schon lang und breit und an vielen Stellen diskutiert worden). Ich habe gerade keine Zeit für eine solche "Bilanz", aber vielleicht andere Mitglieder.

Viel Erfolg und viele Grüße
Phil

Sarahlee
Beiträge: 196
Registriert: So 6. Feb 2011, 17:07
Wohnort: BaWü

Re: Interessiert

Beitrag: # 1097Beitrag Sarahlee
Mi 9. Feb 2011, 18:48

Zur Legitimierung wie Phil schon sagt: lebensglück und Identität wobei wer weiß wie viel diese Argumente von außen gesehen wert sind... Das Recht man selbst zu sein. Warum soll 'gesund' gleich gut sein? Wenn man sich so wie man ist nicht als kompletter Mensch sieht dann hat das Einfluss auf alle möglichen Lebenslagen von Partnerschaft über Beruf aber auch im täglichen Leben. Man kann halt nicht mal so einfach den Körper wechseln wie man einen Beruf wechseln kann wenn er einem nicht passt.
Moralisch gesehen ist es doch fast schon eine Diskriminierung von Biidlern ihnen nicht gestatten so zu sein, wie sie es wollen. Genauso wie die Gesellschaft. Natürlich könnte ich mich ab heute in den Rollstuhl setzen aber wie würde das die Gesellschaft aufnehmen, wenn man keinen 'wirklichen Grund' hat. Natürlich kann man immer wieder argumentieren wie ungerecht es doch ist, dass behinderte Menschen gerne gesund werden wollen und wir behindert werden wollen. Für sie ist es ja auch nicht so einfach machbar. Aber in gewisser weise sind wir doch jetzt schon 'behindert' wenn man unter Behinderung die dauerhafte und gravierende Beeinträchtigung der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Teilhabe einer Person, verursacht durch das Zusammenspiel ungünstiger Umweltfaktoren (Barrieren) und solcher Eigenschaften der behinderten Person, die die Überwindung der Barrieren erschweren oder unmöglich machen. Behindernd wirken in der Umwelt des behinderten Menschen sowohl Alltagsgegenstände und Einrichtungen (physikalische Faktoren) als auch die Einstellung anderer Menschen (soziale Faktoren) bezeichnet. Gegenständliche Barrieren erhalten ihre behindernde Eigenschaft oft durch mangelnde Verbreitung von universellem Design, welches nicht nur Bedürfnisse zahlenmäßig großer oder sonstwie einflussreicher Bevölkerungsgruppen berücksichtigt. (website WHO) Natürlich beeinträchtigt Biid meinen Alltag, dass ich mich immer mehr zurückziehe, an bestimmten lebenssituationen immer weniger Freude habe etc. Von daher wäre es eine verbesserung der Seelischen und psychischen Lage ...

stefan84
Beiträge: 218
Registriert: Mo 6. Dez 2010, 21:57
Wohnort: Niederbayern nähe Passau
Kontaktdaten:

Re: Interessiert

Beitrag: # 1099Beitrag stefan84
Mi 9. Feb 2011, 21:52

Ähm vegas BIID ist NICHT NUR Amputation sonder auch QS Blind Taub etc
und ich kann sarah nur zustimmen wir sind jetzt behindert in userem denken nich so zu sein wie wir es für richtig empfinden.
meien empfindung für mein gesung und richtg ist ein QS sprich rolli
meine jetzige situation ist beschissen und i will in rolli damit i so sein kann wie ich es eig schon immer sein will

Antworten